Schwitzfleck
Anzeige
You are not alone!

 

 

Schwitzfleck Button

 

 

Schwitzen erlaubt! Sport für Körper und Seele.

 

 

Im Fitnesscenter, auf den Parcours oder beim Bergwandern, hier ist es nebensächlich ob man schwitzt, nein, es ist sogar erwünscht, salonfähig, gesellschaftlich vertretbar.

Sport strafft den Körper verbessert die Muskulatur, entgiftet und steigert das Lebensgefühl. Aktives Schwitzen, das ist gesund. Gerade bei emotionalen Schwitzern kann Sport eine Förderung der persönlichen Bestätigung, zu einer Persönlichkeitsveränderung und zu mehr Selbstbewusstsein führen. Der zwischenmenschliche Kontakt beim gemeinsamen Sport gestaltet sich auf eine emotional enthemmte, ganz besondere Art. Kommunikationsbarrieren können so verbessert werden.

Einmal nicht daran denken, dass jemand einen nassen Fleck in der Achselgegend sichten könnte. Einmal sich nicht beobachtet fühlen, wenn es von der Stirn tropft.Einmal schwitzen dürfen und müssen.


Für Deine Gesundheit solltest du täglich zwei Dinge tun:
Einmal schwitzen, und einmal lachen.

Yogi Bhajan (Meister des Kundalini Yoga)

Mit dem Schwitzen verliert der Körper große Mengen an wichtigen Mineralstoffen und Spurenelementen. Magnesium, Natrium, Kalium, Chlorid, und Calcium aber auch Eisen, Zink, Kupfer, und Jod gehen in beträchtlichen Mengen verloren.

Die meisten Menschen nehmen zuwenig Flüssigkeit zu sich. Energieverlust und Müdigkeit sind die Folgen. Mindestens 2-3 Liter gefiltertes Wasser, ungesüßten Tee oder Säfte sollte jeder, gleichmäßig über den Tag verteilt, zu sich nehmen. Das Flüssigkeits- und Elektrolytdefizit sollte man nicht mit stark kohlensäurehaltigen Getränken auffüllen. Bei Hyperhidrotikern werden durch das starke Schwitzen, Vitamine und Mineralstoffe schneller verbraucht als normal. Daher ist hier besonders darauf zu achten den Flüssigkeitsverlust zu ersetzen. Falsch ist es zu glauben, man könne starken Schweißverlust durch weniger trinken regulieren. Ein sehr gefährlicher Irrglaube, der zu einer lebensbedrohlichen Dehydration (Austrocknung des Körpers) führen kann. Wer zu wenig trinkt, kann erkranken. Unser Leben ist im Wasser entstanden. Wir bestehen zu etwa 60% aus Wasser. Auch ohne Sport und Schweiß geht eine bestimmte Flüssigkeitsmenge täglich verloren und muss wieder ersetzt werden.

Grafik: Embit Datendienste


You are not alone!

© 2017 Schwitzfleck
Haftungsausschluss / Disclaimer